Menü
  • Wallgau Kirche mit Blick zum Karwendel

Unternehmungslust

Sie wollen Ihre Aktivitäten bereits im Voraus planen? Nutzen Sie die folgenden Informationen, oder rufen Sie uns an. Wir kennen unsere Heimat und helfen Ihnen gerne, Ihre Urlaubswünsche zu verwirklichen.

Entdecken Sie interessante Ausflugsziele:

Barmsee in der Alpenwelt Karwendel

Bergwelt Karwendel – Umweltausstellung

Ausflugsziel: Wander-Traum-Pfade in der Alpenwelt Karwendel

Genießen Sie einen unvergleichlichen Ausblick mehr als 1.300m über den Dächern von Mittenwald! Betrachten Sie die Landschaft aus einem neuen Blickwinkel und entdecken Sie eine außergewöhnliche Welt voller Lebenskünstler in 2.244m Höhe! Die Ausstellung bietet den Besuchern einen Einblick in das alpine Ökosystem und den Lebensraum „Karwendel“. In sicherer Umgebung macht sie auch weniger Berg erfahrenen Besuchern die besonderen Lebensbedingungen der Pflanzen, Tiere und Menschen im Alpenraum verständlich. Vermittelt wird dies über die Charakterart Alpenschneehuhn und die Rolle der Menschen im alpinen Ökosystem Karwendel. Daher wird auch den Themen „Gefahren in den Bergen“ und „kulturhistorische Entwicklungen“ Raum gewidmet. „Vater“ dieses Ausstellungsprojektes an diesem spektakulären Standort mit der avantgardistischen Architektur ist Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung.

Quelle: http://www.bergwelt-karwendel.de

Entfernung: 10 km
Fahrtzeit: 10 min
Anmerkung: Zu Erreichen mit der Karwendelbahn in Mittenwald

 

Beitrag von ZielgruppenTV hier ansehen

Details ausblenden
Franz Marc Museum, 25 km entfernt

Franz Marc Museum Kochel

Ausflugsziel: Museum

Das Franz Marc Museum in Kochel am See wurde 1986 gegründet um Leben und Werk dieses bedeutenden Künstlers des 20. Jahrhunderts zu würdigen. In kurzer Zeit wurde das über Kochelsee liegende Museum zur Pilgerstätte von Kunstfreunden aus aller Welt. Durch Umbau und Erweiterung von 2007 bis zur Neueröffnung im Juni 2008 entstand neben der ehemaligen Villa, in der das Museum bisher untergebracht war, ein neuer Museumsbau mit einer Ausstellungsfläche von über 700 Quadratmetern.

Öffnungszeiten:
Dienstag – Sonntag und an Feiertagen:
April – Oktober 10 -18 Uhr
November – März 10 – 17 Uhr
Geschlossen am 24. und 31. Dezember

Öffentliche Führung
Für Einzelbesucher ohne Anmeldung
samstags 14 Uhr – dialogische Bildbetrachtung 8,50 EUR (zzgl. Eintritt)
sonntags 14 Uhr – Führung durch die Ausstellung 5,00 EUR (zzgl. Eintritt)

Ticket -Ständige Sammlung inkl. Sonderausstellung  
Erwachsene regulär  8,50 EUR
Erwachsene inkl. Audio Guide 12,00 EUR
Kinder bis 6 Jahre 0,00 EUR
Kinder/Jugendliche 7-16 Jahre 3,50 EUR
Kinder Audio Guide 0,00 EUR
Familienkarte (Eltern und Kinder) 19,00 EUR

Veranstaltungen

http://www.franz-marc-museum.de

Entfernung: 20 km
Fahrtzeit: 25 min
Anmerkung: Kunst des „Blauen Reiter“ und der „Brücke“

Details ausblenden
Geigenbau Museum Mittenwald, 10 km entfernt

Mittenwald

Ausflugsziel: Städtetouren

Höchstgelegener und sehr malerischer Luftkurort bekannt durch den Geigenbau, sowie durch die typisch bayerischen Lüftlmalereien an den Häusern, unterhalb des Karwendels gelegen.

Sehenswert ist das Geigenbaumuseum mit seiner umfangreichen Instrumentensammlung und der Geigenwerkstatt.

Besuchen Sie die ca. 3000m lange Leutascher Geisterklamm zwischen Mittenwald und Leutasch.

Wussten Sie schon, dass der Markt Mittenwald an einer der ältesten Römer- und Handelsstrassen liegt? Urkundlich wurde der Ort erstmalig um 1096-1098 genannt. Bis 1803 gehörte er zur bischöflich-freisinger Grafschaft Werdenfels. 1361 wurde Mittenwald von Karl IV. zum Markt erhoben und führt seit 1407 ein Wappen mit Siegel (Mohrenkopf und drei Tannen mit Gebirge).

Mittenwald hat bis in unsere Zeit sein historisches Aussehen bewahrt. Beeindruckend ist sein urwüchsiges Ortsbild mit den alten, oberbayerischen Häusern inmitten einer großzügigen Landschaftskulisse.
In den letzten Jahren wurden viele Häuser, Kirchen und Kapellen durch die heimische Künstlerfamilie Pfeffer mit Fresken meisterhaft gestaltet. Sohn Stephan Pfeffer, geb. am 24.02.1962 Lüftlmaler, Holzbildhauermeister und Stuckateur, führt diese Tradition gekonnt fort. Auch in Mittenwald selbst ist eine große Anzahl seiner Arbeiten zu sehen.

 

Beitrag zum Geigenbaumuseum von ZielgruppenTV hier ansehen

 

Aktuelles

http://www.mittenwald.de

Entfernung: 8 km
Fahrtzeit: 10 min
Anmerkung: Höchstgelegener, malerischer Luftkurort

Details ausblenden

Kloster Ettal

Ausflugsziel: Klöster und Kirchen

Kloster Ettal gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Angemeldeten Gruppen kann eine besondere Führung durch die Klosteranlage angeboten werden. Ab 15 Personen kann die Kirche inklusive einer Führung durch die Ettaler Basilika, die Destillerie des Klosters und dem Brauereimuseum besichtigt werden.

Kloster Ettal gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Angemeldeten Gruppen kann eine besondere Führung durch die Klosteranlage angeboten werden. Ab 15 Personen kann die Kirche inklusive einer Führung durch die Ettaler Basilika, die Destillerie des Klosters und dem Brauereimuseum besichtigt werden.

Je nach gewünschtem Programm dauern die Führungen zwischen 20 und 90 Minuten.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Führungen durch die Basilika während der Gebets- und Gottesdienstzeiten nicht möglich sind. Gleiches gilt für Sonn- und Feiertage.

Im ehemaligen Malz- und Hopfenspeicher ist das Brauereimuseum eingerichtet. Lassen Sie sich durch die wohl historischsten Räume der Abtei führen und den Werdegang der Klosterliköre und Klosterbiere erklären.

Aktuelles
Derzeit keine Sonderveranstaltung!

Entfernung: 35 km
Fahrtzeit: 40 min
Anmerkung: Kloster mit eigener Brauerei und Klosterlikörherstellung

Wieskirche

Kurzbeschreibung:
Die Wieskirche nahe Steingaden gelegen, zählt zu den schönsten Rokoko-Kirchen Süddeutschlands und ist ein UNESCO Weltkulturgut.

Herzliche Einladung zum Wallfahrtstag jeden Mittwoch:

8.15 Uhr Morgengebet
10.00 Uhr Wallfahrtsmesse
11.00 Uhr Kirchenführung
11.45 Uhr Musikalische Meditation
14.30 Uhr Kirchenführung
16.00 Uhr Pilgergebet auf den Weg

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Besucher im Rollstuhl, oder mit anderer Gehbehinderung können stufenlos über den Südeingang das Kircheninnere erreichen. Blindenhunde sind natürlich gestattet.

Öffnungszeiten:
von Montag bis Samstag
Sommerzeit:
8.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Winterzeit:
8.00 Uhr bis 17.00 Uhr
(nicht an kirchlichen Feiertagen u. nicht mittwochs und samstags um 10.00 Uhr).
Mögliche Termine für eine Führung sind 10.00, 11.00, 14.30 Uhr oder um 15.30 Uhr
sofern zu den genannten Zeiten kein Gottesdienst stattfindet.

Wir bitten um Rücksicht:
Während der Gottesdienste und Führungen ist ein Umhergehen bzw. eine Besichtigung der Kirche nicht möglich. Sie können aber sehr gerne teilnehmen und in den Bänken Platz nehmen.
Wenn Sie sicher gehen möchten, dass an Ihrem Besuchstag die Kirche ungehindert zugänglich ist, können Sie telefonisch unter 08862 / 93293-0 nachfragen, ob das Gotteshaus zur fraglichen Zeit frei ist. Das Büro ist meistens von Mo-Do von 8.00 – 12.00 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr besetzt. Am Freitag ist man von 8.00 bis 12.00 Uhr für Sie da.

Aktuelles:
Wenn Sie die Wieskirche zum Gebet oder einer stillen Einkehr besuchen wollen, laden wir Sie ein, am Nachmittag zu kommen, ab ca. 17.00 Uhr. Dann ist es ruhiger.

Zur Erinnerung:
Ab Oktober ist die Kirche, sofern kein Gottesdienst stattfindet ab 17.00 Uhr geschlossen.

http://www.wieskirche.de

Entfernung: 60 km
Fahrtzeit: 90 min
Anmerkung: UNESCO Weltkulturgut

Details ausblenden
Schloss Linderhof

Auf den Spuren von König Ludwig II: Schloss Linderhof

Ausflugsziel: Märchenschlösser

Die Bautätigkeit des 1864 zum König gekrönten Ludwig II. begann 1867/68 zunächst mit der Gestaltung seiner Gemächer in der Münchner Residenz und der Grundsteinlegung von Schloss Neuschwanstein.

Die Bautätigkeit des 1864 zum König gekrönten Ludwig II. begann 1867/68 zunächst mit der Gestaltung seiner Gemächer in der Münchner Residenz und der Grundsteinlegung von Schloss Neuschwanstein.

Bereits 1868 entwickelte Ludwig II. die ersten Bauprojekte für Schloss Linderhof. Doch weder das geplante Projekt eines dem Versailles nachempfundenen Schlosses in der Talebene, noch die Pläne zur Errichtung eines großen, byzantinischen Palastes kamen zur Ausführung. Kern der Bautätigkeiten wurde vielmehr das ehemalige Försterhäuschen seines Vaters Maximilian II., das sich am heutigen Schlossvorplatz befand und das der König bereits als Kronprinz bei Jagdausflügen mit seinem Vater nutzte. Das daraus nach langer Bauzeit entstandene Schloss Linderhof ist der einzige größere Schlossbau, den König Ludwig II. vollendet erlebte.

Die Schloss- und Gartenverwaltung Linderhof bietet auch im Jahr 2011 wieder informative Parkführungen und spannende Führungen für Kinder an.

Die Teilnahme an den Parkführungen kostet pro Person 3,50 Euro (inklusive Schlossbesuch 8,50 Euro). Bei den Kinderführungen wird in der Regel ein Betrag von 2,- Euro pro Kind (Materialkosten) erhoben. Erwachsene Begleitpersonen zahlen nur den Eintritt für das jeweilige Objekt, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

Eintrittspreise
Schloss mit Parkbauten:
8,50 Euro regulär, 7,50 Euro ermäßigt

Im Winter ist nur das Schloss zu besichtigen:
7,50 Euro regulär, 6,50 Euro ermäßigt

Verbundkarte „Königsticket“ für den Besuch von Neuschwanstein und Hohenschwangau am gleichen Tag:

23,- Euro ( 21,- Euro ermäßigt )

Kombiticket „Königsschlösser“
24,- Euro
Das Ticket ist 6 Monate gültig und berechtigt zum einmaligen Besuch der Schlösser Linderhof, Herrenchiemsee und Neuschwanstein.

Öffnungszeiten
28. März – 15. Oktober: 9-18 Uhr
16. Oktober – 27. März: 10-16 Uhr
täglich geöffnet

Geschlossen am
1. Januar, Faschingsdienstag,
24., 25. und 31. Dezember

Aktuelles
Kombiticket „Königsschlösser“ – Gemeinsame Eintrittskarte für die
Schlösser König Ludwigs II.

Das Kombiticket „Königsschlösser“ ist 6 Monate gültig und berechtigt zum einmaligen Besuch der Schlösser Linderhof, Herrenchiemsee und Neuschwanstein. Das Ticket kostet 20,- Euro und ist an den Kassen der beteiligten Sehenswürdigkeiten erhältlich.

Restaurierung der Venusgrotte im Schlosspark

Das Staatliche Bauamt Weilheim und die Bayerische Schlösserverwaltung erstellen derzeit ein Konzept für die im Lauf der Zeit notwendig gewordene Restaurierung der Venusgrotte. .
Dies führt leider dazu, dass die Optik der Grotte zur Zeit durch Bauzäune im Außenbereich und Gerüste im Inneren beeinträchtigt ist.|

http://www.schlosslinderhof.de
Entfernung: 45 km
Fahrtzeit: 60 min
Anmerkung: Schlossbau von König Ludwig II.

Bild: © Bayerische Schlösserverwaltung – www.linderhof.de

Details ausblenden
Buckelwiesen zwischen Wallgau und Mittenwald

Buckelwiesen-Wanderung

Ausflugsziel: Wander-Traum-Pfade in der Alpenwelt Karwendel

Der Weg wird von unterschiedlichen Landschaftsformen geprägt: dem historischen Ortskern, Wald, Wiesen und Seen, sowie den sanften Hügeln der Buckelwiesen.

Einfache Wanderung auf ebenen, breiten Wegen und Straßen.

Wanderweg-Beschilderung mit Etappenziel.

Wer am Tennsee vorbeilaufen, oder pausieren möchte, biegt am entsprechenden Wegweiser links ab und folgt dem Weg am Kranzbach entlang. An einer Kapelle vereinen sich die Wege wieder.

Sehenswürdigkeiten:
Historischer Ortsteil Gries (Mittenwald), Buckelwiesen, Kapelle Maria Rast bei Krün, Kieselsteinlehrpfad Krün, historische Häuser am Dorfplatz Wallgau;

Entfernung: 12 km
Fahrtzeit: 180 min
Anmerkung: Mittenwald, Ortsteil Gries oder umgekehrt von Wallgau/Krün nach Mittenwald

Details ausblenden
Das Muenter Haus in Murnau

Münter-Haus

Ausflugsziel: Museum

Das Münter-Haus, auch ,,Russenhaus“ genannt, liegt in Murnau am Staffelsee und ist bekannt durch die von Gabriele Münter und Wassily Kandinsky gemalten Treppen und Möbel. Im Münter-Haus, sowie im Schlossmuseum, sind die bedeutensten Werke der beiden Maler, sowie die der Künstlergruppe ,,Blaue Reiter“ ausgestellt.

Das Gebäude ist nach umfangreicher Renovierung in den Jahren 1998/99 als Ort der Erinnerung an die große Malerin Gabriele Münter eingerichtet und der Öffentlichkeit zugänglich. Es war ein besonderer Wunsch der Künstlerin, dass ihr Haus zu einer Stätte der Erinnerung an ihre und Kandinskys Kunst wird. Gabriele Münter, die mit ihren Bildern eine herausragende Position in der Kunst unseres Jahrhunderts einnimmt, hat darüber hinaus durch ihre einmalige Schenkung von Werken der Kunst des „Blauen Reiter“ an die Städtische Galerie im Lenbachhaus in München einen unschätzbaren Beitrag zur Kunstgeschichte geleistet. Das Münter-Haus ist ein Denkmal für sie und Kandinsky, mit dem sie hier neue weitreichende Wege der Kunst beschritten hat.

Das Münter-Haus wird von der Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung betreut.

http://www.muenter-stiftung.de/de/das-munter-haus-2/

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 14.00 – 17.00 Uhr

Entfernung: 35 km
Fahrtzeit: 40 min
Anmerkung: Ausstellung der Gruppe „Blaue Reiter“

Bild: Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung, München

Details ausblenden
Garmisch-Partenkirchen, 17 km entfernt

Garmisch-Partenkirchen

Ausflugsziel: Städtetouren

Unterhalb der Zugspitze gelegener Erholungsort, der unter anderem auch durch das alljährlich stattfindende Neujahrsskispringen bekannt ist.

Zugspitze – mit 2962m höchster Berg Deutschlands, mit herrlichen Wandermöglichkeiten, sowie im Winter mit dem höchstgelegenen Skigebiet. Das Zugspitzplateau ist ab Garmisch mit der Zahnradbahn, oder ab Grainau mit der Gondel zu erreichen.

Ebenfalls laden Eckbauer, Hausberg, Kreuzeck und Wank zum Wandern und Wintersport ein.
Unmittelbar am Olympia-Eisstadion un der Skisprungschanze ist die ca. 800m lange Partnachklamm, eine der schönsten Klammen im Alpenraum.

Michael Ende Jahr 2009
Höhepunkt des Michael-Ende-Jahres war die Festspiel-Uraufführung von „Die Unendliche Geschichte“ im Rahmen des KULTurSOMMERS. Premiere war am 22. August 2009 im Zirkuszelt des Kurparks Garmisch. Der Park wird an diesem Tag gleichzeitig feierlich in „Michael-Ende-Kurpark“ umbenannt. Hier hat er 1990 eine Kaiserlinde gepflanzt, um die ein Rasenlabyrinth angelegt wurde. Die Schildkröte „Kassiopeia“ aus „Momo“ und „Fuchur“ der legendäre Drache aus der „Unendlichen Geschichte“ sind sogar als Blumenbeet zu finden.

Im Rahmen der größten Dauerausstellung zu Leben und Werk von Michael Ende können Fans des Schriftstellers in seine phantastische Welt eintauchen. In liebevoll gestalteten Räumen erfahren die Besucher mehr über Michael Endes Kindheit und Jugend in Garmisch-Partenkirchen, begegnen Figuren der „Augsburger Puppenkiste“ und können sich in interaktiven Hör- und Sehstationen über Leben und Werk von Michael Ende informieren.
Die Dauerausstellung „Der Anfang vom Ende“ ist Dienstag bis Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Aktuelles

http://www.garmisch-partenkirchen.de

Entfernung: 17 km
Fahrtzeit: 20 min
Anmerkung: Besonders Empfehlenswert

Bild: Copyright: Markt Garmisch-Partenkirchen/Emanual Nöhmeier

Details ausblenden

Wieskirche

Ausflugsziel: Klöster und Kirchen

Die Wieskirche nahe Steingaden gelegen, zählt zu den schönsten Rokoko-Kirchen Süddeutschlands und ist ein UNESCO Weltkulturgut.

Herzliche Einladung zum Wallfahrtstag jeden Mittwoch:

8.15 Uhr Morgengebet
10.00 Uhr Wallfahrtsmesse
11.00 Uhr Kirchenführung
11.45 Uhr Musikalische Meditation
14.30 Uhr Kirchenführung
16.00 Uhr Pilgergebet auf den Weg

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Besucher im Rollstuhl, oder mit anderer Gehbehinderung können stufenlos über den Südeingang das Kircheninnere erreichen. Blindenhunde sind natürlich gestattet.

Öffnungszeiten:
von Montag bis Samstag
Sommerzeit:
8.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Winterzeit:
8.00 Uhr bis 17.00 Uhr
(nicht an kirchlichen Feiertagen u. nicht mittwochs und samstags um 10.00 Uhr).
Mögliche Termine für eine Führung sind 10.00, 11.00, 14.30 Uhr oder um 15.30 Uhr
sofern zu den genannten Zeiten kein Gottesdienst stattfindet.

Wir bitten um Rücksicht:
Während der Gottesdienste und Führungen ist ein Umhergehen bzw. eine Besichtigung der Kirche nicht möglich. Sie können aber sehr gerne teilnehmen und in den Bänken Platz nehmen.
Wenn Sie sicher gehen möchten, dass an Ihrem Besuchstag die Kirche ungehindert zugänglich ist, können Sie telefonisch unter 08862 / 93293-0 nachfragen, ob das Gotteshaus zur fraglichen Zeit frei ist. Das Büro ist meistens von Mo-Do von 8.00 – 12.00 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr besetzt. Am Freitag ist man von 8.00 bis 12.00 Uhr für Sie da.

Aktuelles:
Wenn Sie die Wieskirche zum Gebet oder einer stillen Einkehr besuchen wollen, laden wir Sie ein, am  Nachmittag zu kommen, ab ca. 17.00 Uhr. Dann ist es ruhiger.

Zur Erinnerung:
Ab Oktober ist die Kirche, sofern kein Gottesdienst stattfindet ab 17.00 Uhr geschlossen.

http://www.wieskirche.de

Entfernung: 60 km
Fahrtzeit: 90 min
Anmerkung: UNESCO Weltkulturgut

Details ausblenden
Schloss Neuschwanstein, Tagesausflug

Auf den Spuren von König Ludwig II: Schloss Neuschwanstein

Ausflugsziel: Märchenschlösser

Schloss Neuschwanstein liegt in unmittelbarer Nähe von Hohenschwangau und ist
„im echten Stil der alten deutschen Ritterburgen“ errichtet.

Besucherrekorde und Erhaltungsprobleme

Sieben Wochen nach dem Tod König Ludwigs II. wurde Neuschwanstein im Jahre 1886 dem Publikum zugänglich gemacht. Der menschenscheue König hatte die Burg erbaut, um sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen – jetzt wurde sein Refugium zum Publikumsmagneten.

Heute gehört Neuschwanstein zu den meistbesuchten Schlössern und Burgen ganz Europas. 1,3 Millionen Menschen jährlich besichtigen „die Burg des Märchenkönigs“. Im Sommer drängen sich im Durchschnitt mehr als 6000 Besucher pro Tag durch die Räume, die für einen einzigen Bewohner bestimmt waren.

Die idyllische Lage von Schloss Neuschwanstein ist einmalig. Allerdings müssen Bewegungen im Fundamentbereich ständig überwacht und die steilen Felswände immer wieder gesichert werden. Ebenso greift das Klima die Kalkstein-Fassaden stark an, die daher in den nächsten Jahren abschnittsweise saniert werden müssen.

Seit 1990 hat der Freistaat Bayern für die Sanierung und Instandhaltung des Schlosses, sowie für die Verbesserung des Besucherservices etwa 11,2 Millionen Euro ausgegeben.

Öffnungszeiten
April – September:  9.00 – 18.00 Uhr
Kassenöffnung:       8.00 – 17.00 Uhr
Oktober – März:     10.00 – 16.00 Uhr
Kassenöffnung:       9.00 – 15.00 Uhr
täglich geöffnet
Geschlossen am: 1. Januar,  24., 25. und 31. Dezember

Eintrittspreise 
regulärer Preis:       12,- Euro
ermäßigter Preis:    11,- Euro
Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

Verbundkarte „Königsticket“ für den Besuch der Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau am gleichen Tag: 23,- Euro bzw. 21,- Euro (ermäßigt)

Die Besichtigung ist nur im Rahmen einer  Führung möglich. Alle Führungen dauern 30 min.
Im Schloss besteht grundsätzlich Rauch-, Fotografier- und Filmverbot. Kinderwagen und sperrige Gegenstände (Rucksäcke, etc.) bitten wir an der Garderobe abzugeben. Das Mitnehmen von Hunden in das Schloss ist nicht erlaubt.

Aktuelles
Information für Behinderte
Jeden Mittwoch bietet man Sonderführungen für Rollstuhlfahrer und Gehwagenbenutzer an. Diese Sonderführungen finden immer nach Beendigung der offiziellen Öffnungszeiten statt (ausgenommen sind Feiertage, die auf einen Mittwoch fallen
)

Entfernung: 75 km
Fahrtzeit: 90 min
Anmerkung: Märchenschloss

Bild: Foto: Anton J. Brandl – © Bayerische Schlösserverwaltung – www.neuschwanstein.de

Details ausblenden
Geo-Wanderweg an der Isar in Wallgau

Geologie-Wanderwege

Ausflugsziel: Wander-Traum-Pfade in der Alpenwelt Karwendel

Wissenswertes zur Entstehung der Isar und des Karwendelgebirges präsentieren der ,,Kieselsteinlehrpfad“ und die geologischen Wanderwege in Wallgau und Mittenwald – anschaulich verdeutlicht in Exponaten, Fotos, Schaubildern und erklärenden Texten.

Kieselsteinlehrpfad:
Nebst wichtigen Informationen zur geologischen Geschichte der Region bestaunt man hier die junge, kräftige, türkisblaue Isar.
Ausgangspunkt und Ziel: Tourist-Information Krün
Länge: 0,8 km
Dauer: ca. 30 Minuten (mit Besichtigungszeit)
Anforderung: Einfache, ebene Wanderung entlang der Isar.
Einkehrmöglichkeiten: Gasthäuser und Cafés in Krün

Geologischer Lehrpfad Mittenwald:
Zwischen Latscheneck und Laintalschlucht vermittelt dieser Wanderweg, ein Teilabschnitt des beliebten Wanderweges zum Lautersee, geologisches Wissen über Mittenwald.
Ausgangspunkt und Ziel: Talstation Kranzbergbahn
Länge: 1 km
Dauer: ca. 40 Minuten (mit Besichtigungszeit)
Anforderung: Einfache, ebene Wanderung zum Laintal.
Einkehrmöglichkeit: Kärtner Alm

Geologischer Rundwanderweg Wallgau:
Auf den Spuren der Eiszeit erfährt man auf dieser Wanderung Wissenswertes über Buckelwiesen, Gletscherschliffe, Tumuli, Drumlins, Dolinen und andere geologische Erscheinungen in der Region.
Ausgangspunkt und Ziel: Tourist-Information Wallgau
Länge: 3,7 km
Dauer: ca. 2 Stunden (mit Besichtigungszeit)
Anforderung: Bergwanderung auf gut präparierten Wegen.
Einkehrmöglichkeiten: Aufstieg zur Maxhütte, Gaststätten im Ort

 

Beitrag zum Geologie-Wanderweg von ZielgruppenTV hier ansehen

 

Entfernung: 4 km
Fahrtzeit: 120 min
Anmerkung: Der Natur auf der Spur.

Details ausblenden
Walchenseekraftwerk mit Ausstellung, 20 km entfernt

Walchenseekraftwerk

Ausflugsziel: Museum

Das Walchenseekraftwerk ist oberhalb von Kochel am See gelegen und auch heute noch eines der größten Hochdruckspeicherkraftwerke in Deutschland. Sehenswert ist das Informationszentrum, in dem die Funktionsweise des Kraftwerkes anschaulich dargestellt wird, sowie das Krafthaus mit seinen 8 Turbinen.

Öffnungszeiten:

Von Mai bis Oktober

Täglich 9.00 bis 17.00 Uhr

Von November bis April

Täglich 10.00 bis 16.00 Uhr
kostenlose Führung
von Juni bis Oktober jeden Dienstag 16:00 Uhr

Entfernung: 15 km
Fahrtzeit: 20 min
Anmerkung: zwischen Walchensee und Kochel

Bild: Mit freundlicher Genehmigung Uniper Kraftwerke

Details ausblenden
Jagdschloss Schachen - Ganztageswanderung

Auf den Spuren von König Ludwig II: Jagdschloss Schachen

Ausflugsziel: Märchenschlösser

Das von 1869 bis 1872 nach Plänen von Georg Dollmann auf der Schachenalp
bei Garmisch-Partenkirchen erbaute Königshaus diente König Ludwig II. als Refugium bei seinen Aufenthalten im Gebirge. Der hölzerne Ständerbau im Typus eines sog. „Schweizerhauses“ weist im Erdgeschoss fünf Wohnräume mit Zirbelholzvertäfelung und historisierenden Elementen auf. Das gesamte Obergeschoss hingegen nimmt der „Türkische Saal“ ein, der mit seinen farbigen Glasfenstern, opulent bestickten Textilien, Pfauenfedern und Kandelabern die Begeisterung des Königs und seiner Zeit für den Orient widerspiegelt.

Das Jagdschloss ist nur zu Fuß erreichbar (in ca. 3 Stunden).

Öffnungszeiten:
29. Mai – 5. Oktober
Führungen: 11 Uhr, 13 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr

Eintrittspreise:
4,50 Euro regulär
3,50 Euro ermäßigt

Entfernung: 0 km
Fahrtzeit: 0 min
Anmerkung: nur zu Fuß erreichbar / Tagesausflug

Bild: © Bayerische Schlösserverwaltung – www.schloesser.bayern.de

Details ausblenden
Oberammergau ca 35 Minuten entfernt

Oberammergau

Ausflugsziel: Städtetouren

Weltberühmter Ort durch die alle 10 Jahre stattfindenden Passionsspiele, sowie durch die Holzschnitzereien. Sehenswert ist das Heimatmuseum, sowie die vielen Lüftlmalereien.
Das Pilatushaus in Oberammergau ist das Meisterwerk und Vorzeigeobjekt dieser Freskomalerei. Die Lüftlmalerei gehört aber zur gesamten Region so wie die umliegenden Berge! In allen Orten findet man die kunstvoll verzierten Hausfassaden, die baulichen Reichtum und Vielfalt „vorgaukeln“.

Im 18. Jahrhundert kam es zur Blüte der so genannten Lüftlmalerei, weil die Maler der Legende nach immer im Freien bzw. an der Luft arbeiteten.

Kleine Einführung in die Welt der Passionsspiele:

Die nächsten Passionsspiele finden im Jahre 2020 statt.

Die Geschichte der Oberammergauer Passionsspiele ist untrennbar mit der Zeit des Dreißigjährigen Krieges verbunden. Damals grassierte die Pest. Und als die Seuche auch zahlreiche Einwohner von Oberammergau dahin raffte, gelobten einige Bürger anno 1633, alle zehn Jahre Passionsspiele aufzuführen, sollte das Leiden ein rasches Ende nehmen. Der Überlieferung nach forderte die Pest ab diesem Zeitpunkt keine neuen Opfer. 1634 begannen die Oberammergauer, ihr Versprechen einzulösen. Seitdem führen sie alle zehn Jahre „ihre Spiele“ auf.

Karten:
Der Vorverkauf sollte ca. im April 2019 stattfinden.

Diese Karten sollen unseren Gästen, die Oberammergau bequem in einer Tagesreise erreichen können, zur Verfügung stehen.

Für Ihre Übernachtung zu den Passionsspielen steht Ihnen das Parkhotel Wallgau gerne zur Verfügung.

http://www.ammergauer-alpen.de

Entfernung: 40 km
Fahrtzeit: 45 min
Anmerkung: Passionsspielort

Bild: www.ammergauer-alpen.de

Details ausblenden
Kloster Benediktbeuern

Kloster Benediktbeuern

Ausflugsziel: Klöster und Kirchen

Bekanntes Kloster der Salesianer Don Boscos mit der Basilika St. Benedict.

Im Laufe der 1250-jährigen Geschichte des Klosters hat eigentlich jedes Jahrhundert seine Spuren hinterlassen. Wer das Kloster besucht, erhält einen Eindruck vom künstlerischen und spirituellen Reichtum vergangener Zeiten.

Virtuelle Klosterführung
Ein Teil des Klosters steht tagsüber (in der Regel von 9-17.30 Uhr) zur freien Besichtigung offen:
der gothische Kreuzgang aus dem Jahre 1493,
das gothische Refektorium, in dem sich zahlreiche historische Gegenstände befinden (u. a. ein Faksimile der Carmina Burana),
die Ausstellung über das Wirken der Salesianer Don Boscos,
die historische Fraunhofer-Glashütte, die an die Tätigkeiten des berühmten Physikers und Optikers Joseph von Fraunhofer erinnert.

Andere Bereiche des Klosters können nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden:
der frühbarocke Festsaal aus den Jahren 1672/75,
der Kurfürstensaal aus den Jahren 1728/32.

Regelmäßige Klosterführungen (ohne vorherige Anmeldung):

April, Mai, Juni
Di / Do / Sa
14.30 Uhr

So u. feiertags
13.00 und 14.30 Uhr

Juli, August, September
täglich 14.30 Uhr

sonn- u. feiertags
13.00 und 14.30 Uhr

Oktober Di / Do / Sa / So u. feiertags
14.30 Uhr

November, Dezember, Januar, Februar, März
Sa / So u. feiertags 14.30 Uhr

Am 24. und 25. Dezember sowie am 1. Januar finden keine Führungen statt.

Führungsentgelt
Erwachsene
4,00 EUR pro Person

Ermäßigt
2,50 EUR

Familien
7,00 EUR

Gruppen (ab 20 Pers.)
3,50 EUR

Mit Gästekarte
3,50 EUR

Kinder- und Jugendgruppen, Schulklassen
25,00 EUR / Gruppe

http://www.kloster-benediktbeuern.de

Entfernung: 30 km
Fahrtzeit: 35 min
Anmerkung: Kloster der Salesianer

Bild: http://www.kloster-benediktbeuern.de

Details ausblenden
Isartaler Rundweg

Isartaler Rundweg

Ausflugsziel: Wander-Traum-Pfade in der Alpenwelt Karwendel

Der Isartaler Rundwanderweg führt auf ebenen Strecken durch das Alpenpanorama des Karwendels. In mehreren Tagesetappen kann man die Highlights des Mittenwalder Umlands erwandern: Isar, Wallgauer Panoramaweg, Barmsee, Ferchensee, Lautersee und vieles mehr.

Einfache Wanderung durch die wunderschöne Alpenwelt Karwendel mit abwechslungsreichen Eindrücken: Alm- und Wiesenlandschaften, Berge, Wälder und Ortschaften.

Von Mai bis Oktober verkehrt der Wander- und Gästebus Alpenwelt Karwendel in regelmäßigen Abständen zwischen Klais, Mittenwald, Krün und Wallgau. Einen Fahrplan erhält man in den Tourist-Informationen der einzelnen Orte.

Entfernung: 32 km
Fahrtzeit: 0 min
Anmerkung: Durch das Alpenpanorama des Karwendels

Details ausblenden
Freilichtmuseum Glentleiten

Freilichtmuseum Glentleiten

Ausflugsziel: Museum

In reizvoller Voralpenlandschaft, zwischen Murnau und dem Kochelsee, liegt das Freilichtmuseum Glentleiten.
Wir laden Sie zu einem abwechslungsreichen Rundgang im weitläufigen Museumsgelände mit Wald, Weideflächen und historischen Gärten ein.
Rund 60 Gebäude – Bauernhöfe, Mühlen, Almgebäude, Werkstätten und vieles mehr – sind hier wieder aufgebaut. Zusammen mit ihrer vollständigen Einrichtung vermitteln sie ein lebendiges Bild von der bäuerlich geprägten Vergangenheit Oberbayerns.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag:  9.00 – 18.00 Uhr (nach Ende der Sommerzeit  bis 17.00 Uhr)
Montags von Juni bis einschließlich September sowie an Feiertagen und Kirchweih geöffnet.

Winterpause:
12. November bis 18. März

Christkindlmarkt:
Freitag und Samstag: 10.00 – 20.00 Uhr
Sonntag:                  10.00 – 18.00 Uhr

Eintrittspreise:
EUR  7,00     Erwachsene
EUR 14,00    Familienkarte (2 Erwachsene mit eigenen Kindern bis 15 Jahre)
EUR  5,00     Gruppen ab 20 Erwachsenen (pro Person)

Aktuelles:

http://www.glentleiten.de

Entfernung: 35 km
Fahrtzeit: 40 min
Anmerkung: Eine Reise in die Vergangenheit

Bild: Bezirk Oberbayern, Archiv FLM Glentleiten

Details ausblenden
Seefeld in Tirol, ca. 25 km entfernt

Seefeld in Tirol

Ausflugsziel: Städtetouren

Seefeld präsentiert sich als traditionsreich mit idyllisch-tirolerischer Dorfatmosphäre.
Im Sommer locken zahlreiche Events wie der bunte Seefelder Blumencorso, oder das traditionsreiche Handwerksfest.

Die Olympiaregion Seefeld ist sowohl durch ihre internationalen Loipen, wo unter anderem ein Weltcup der Nordischen Kombination stattfindet, als auch durch ihre gut erschlossenen Skigebiete bekannt.

 

Beitrag von ZielgruppenTV hier ansehen

 

Events

Spielcasino Seefeld

http://www.seefeld.com

Entfernung: 15 km
Fahrtzeit: 20 min
Anmerkung: Olympiaregion Seefeld

Details ausblenden

Soiernhaus und Schöttlkarspitze

Ausflugsziel: Wander-Traum-Pfade in der Alpenwelt Karwendel

Über die Fischbachalm und die malerisch gelegenen Soiernseen hinauf auf die 2050m hohe Schöttlkarspitze. Auf diesem Bergweg ließ es sich schon Bayerns König Ludwig II. gut gehen – und der wusste ja bekanntlich, wo es schön ist.

Länge: ca. 11,6 km
Dauer: ca. 9 bis 10 Stunden

Gipfelan- bzw. -abstieg erfordert Trittsicherheit. Der Bergpfad ist teils steinig, ansonsten verläuft die Wanderung auf Forst- und Wanderwegen.

Entfernung: 11 km
Fahrtzeit: 0 min
Anmerkung: Mittelschwere Bergwanderung

Details ausblenden
Innsbruck

Innsbruck

Ausflugsziel: Städtetouren

Tiroler Landeshauptstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten, unter anderem dem „Goldenen Dachl“, sowie der Sprungschanze am Bergisel.

Goldenes Dachl – Das Wahrzeichen der Stadt Innsbruck – der mit 2.657 feuervergoldeten Kupferschindeln bedeckte Prunkerker – wurde als Auftragswerk unter Kaiser Maximilian I. vom damaligen Hofarchitekten Niclas Türing d. Ä. um 1500 errichtet und ist in seiner Art einzigartig in Europa.

Ebenfalls ist der Alpenzoo einen Ausflug wert.

Eine besondere Attraktion sind die Kristallwelten von Swarovski, die sich ca. 15km von Innsbruck entfernt in Wattens befinden.

In Innsbruck wird Kultur gelebt – seit jeher: Bereits unter Kaiser Maximilian I. wurden hoch begabte Künstler nach Innsbruck geholt, verehrt und geschätzt. Weitere historische Eckdaten wie die Errichtung des ersten freistehenden Schauspiel- und Opernhauses nördlich der Alpen unter Erzherzog Leopold V 1629/39 und die Gründung des zweitältesten Landesmuseums Österreichs (1823) zeugen davon, dass dem Kulturleben in der Stadt am Inn schon immer große Bedeutung zukam.
Heute belebt eine vielseitige Kulturszene die Stadt.

Entfernung: 47 km
Fahrtzeit: 50 min
Anmerkung: Swarovski Museum

Details ausblenden
Menü